Maria Teresa Comité ist ein junger italienischer Soprano, mit staatlichem Diplom in klassischem Gesang und Gesangspädagogik und Master Operngesang (Hochschule für Musik Nürnberg).

 

Bereits als Kind hat sie als Solistin im Kinderchor des Staatstheaters Nürnberg (Leitung: Barbara Labudde) als Sängerin Erfahrungen gesammelt und (mit Unterbrechung einer kaufmännischen Ausbildung und Karriere im Vertrieb) später vom KS. Sibrand Basa (Tenor am Opernhaus Nürnberg) gefördert und auf die Aufnahmeprüfung vorbereitet. Während des Studiums folgten  Engagements in Opernproduktionen der Hochschule für Musik Nürnberg (bspw. Cunibert in Telemann´s „Flavius Bertaridus“), sowie Konzerte und kammermusikalische Aufführungen Neuer Musik, Liederabendreihen etc. 2012 sang sie die Sopran-Solopartie des Brahms-Requiems unter Leitung von Alfons Brandl in Nürnberg. 2013 sang sie die Vivaldi-Konzertmotette "In furore iustissimae irae" mit Streichorchester unter Leitung von Gerhard Jacobs im Katharinensaal Nürnberg.

 

Im Jahr 2010 war sie Preisträgerin und Stipendiatin der Erna-Köhler-Stiftung und der Anni-Kast-Stiftung. 2013/2014 wurde sie mit dem  Deutschlandstipendium der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

 

2013 war sie in den Rollen der „bösen Köchin“ (Oper: „Fundevogel“, V.Olive) und der „Unke“ (Oper: „…war ein eigensinnig Kind“, V.Blumenthaler), in den Uraufführungen im April 2013 in Nürnberg zu hören und zu sehen, ebenfalls in der Wiederaufnahme als böse Köchin im "Fundevogel" im Oktober 2013 in Kassel unter der Leitung von Damian Ibn-Salem.

 

2014 sang sie die Rolle der "Ersten Dame" in der Hochschulopernproduktion der Mozart´schen "Zauberflöte" an diversen Spielorten (Leitung: G.J.Rumstadt Staatstheater Nürnberg). 

 

Weitere Impulse zur künstlerischen Entwicklung erhielt sie in Meisterkursen bei Prof. Helmut Deutsch (Meisterkurs-Reihe Lied-Duo), dem Dirigenten Frieder Bernius (Oratorium), dem Bariton Konrad Jarnot, Prof. Beata Heuer (Freiburg) und dem Bariton Douglas Yates (USA). 

 

Zuletzt hat sie den Mastertitel im Hauptfach Gesang/Musiktheater an der Hochschule für Musik in Nürnberg bei Frau Prof. Susanne Kelling absolviert. 

 

Im Juli und August 2014 wurde sie mit einem Stipendium der Holzhauser Musiktage ausgezeichnet und war in Konzerten am Starnberger See und in Italien/Montepulciano mit den Pianisten Prof. Johannes Umbreit (München), Deborah Rawlings (Neuseeland, Münster), Thomas Aydintan (Köln) und Maria Giallombardo (Florenz) zu hören.

 

2015 wurde sie von YEHUDI MENUHIN Live Music Now Franken e.V. mit einem Stipendium ausgezeichnet.

 

Seit 2013 hat sie einen Lehrauftrag als Gesangslehrerin an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen inne; ihre Schüler/innen sind erfolgreich in regionalen Wettbewerben, bspw. Jugend Musiziert, vertreten.